News

Bogensport-Mettingen


Sechster Titel in Folge für Alina Borgelt

Für 10 Mettinger Bogenschützen ging es am vergangenen Wochenende nach Dortmund, um sich bei der Landesmeisterschaft Halle mit den besten Schützen Westfalens zu messen und sich möglichst für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

 

Bereits am Freitag ging es für die Schüler- und Jugendklassen um die Medaillen.Das beste Ergebnis aus Mettinger Sicht an diesem Tag erreichte Kai Berlekamp, der über den gesamten Wettkampf eine gute Leistung zeigte. Mit 538 Ringen gewann er die Bronzemedaille der Jugendklasse und voraussichtlich auch die Qualifikation zur DM. Platz 6 erreichte Landeskaderschütze Fabio Büscher, der mit seinem Ergebnis von 500 Ringen nicht ganz zufrieden war. David Breulmann und Philipp Brose kamen mit jeweils 477 Ringen auf Rang 12 und 13. In der weiblichen Jugendklasse verpasste Maren Donnermeyer knapp einen Platz auf dem Podest. Ihr gutes Ergebnis von 496 Ringen reichte leider nur für Platz 4. Ihre Teamkollegin Miriam Grützner belegte hier Platz 12.

 

Grund zur Freude gab es in der Mannschaftswertung Jugendklasse. Team Mettingen 1 gewann mit 1515 Ringen den Vizemeistertitel. Auch Team Mettingen 2 erreichte einen Platz auf dem Treppchen. Sie überholten nach einer Leisterungssteigerung im zweiten Durchgang die Mannschaft vom Tus Barop und gewannen die Bronzemedaille.

 

Am Samstag ging dann die erste Goldmedaille nach Mettingen. Wie schon 2019 ließ Gehard Walterskötter mit 512 Ringen alle Konkurrenten hinter sich und wurde Westfalenmeister der Herren Blankbogenklasse. Mit diesem Ergebnis hat auch er sich die Teilnahme an der DM gesichert. Erstmals bei LM in der Halle war Rene Lietmeier in der Blankbogen Masterklasse am Start. Sein sehr gutes Resultat vom ersten Durchgang, konnte er in Hälfte 2 leider nicht wiederholen und wurde am Ende 8. Ein weiterer Teilnehmer für Mettingen war mit Stefan Bühren in der Recurvbogen Masterklasse dabei. Noch sehr zufrieden mit seinem Ergebnis bis zur Pause, musste auch er leider in Durchgang 2 einige "Federn" lassen und beendete das Turnier auf Platz 12.

Zum 6. Mal in Folge wurde Alina Borgelt Landesmeisterin in der Halle. Sie setzte sich mit 566 bei den Juniorinnen deutlich von ihren Mitstreiterinnen ab und verpasste einen neuen Landesrekord um nur 3 Ringe. Auch Alina ist hiermit bei der Mitte März stattfindenen  Deutschen Meisterschaft im bayrischen Hof dabei.

31.01.2020


BSG Schützen sammeln Medaillen
Die Hallenbezirksmeisterschaft der Bogenschützen wurde in diesem Jahr erstmalig in Reken ausgetragen. Auch die 14 Teilnehmer aus Mettingen konnten einige Medaillen gewinnen.
Besonders erfolgreich waren sie in der Jugendklasse. Hier gewannen die Mettinger Schützen 2x Gold und 2x Silber im Einzel. Kai Berlekamp siegte mit sehr guten 539 Ringen vor seinem Vereinskollegen David Breulmann, der mit persönlicher Bestleistung von 509 Ringen Zweiter wurde. Des weiteren belegte Fabio Büscher Platz 5 und Philipp Brose den 7. Platz. In der weibl. Konkurrenz ging die Goldmedaille mit 508 Ringen an Maren Donnermeyer. Ihre Mannschaftskollegin Miriam Grützner konnte sich hier über die Silbermedaille freuen. Auch bei der Teamwertung holten die Jugendlichen Platz 1 und 2 nach Mettingen.
Überlegen siegte auch Landeskaderschützin Alina Borgelt bei den Juniorinnen. Mit ihrem Ergebnis von 558 Ringen hätte sie auch in der Damenklasse die Nase vorn gehabt. Zufrieden mit Ergebnis und Platzierung war auch Stefan Bühren. Er gewann mit 532 Ringen die Bronzemedaille der Herren Masterklasse.
Weitere Ergebnisse mit dem Recurvebogen waren: Herrenklasse: Platz 7 Dennis Borgelt, Platz 12 Jannik Pötter; Damenklasse: Platz 8 Pia Goecke.
Beide Mettinger Blankbogenschützen erreichten ebenfalls einen Podiumsplatz. Die Blank-Herrenklasse gewann Gerhard Walterskötter. Er zeigte sich wiedermal in bestechend guter Form und siegte mit 530 Ringen. Platz 3 der Blank-Masterklasse sicherte sich Rene Lietmeier, mit persönlicher Turnierbestleistung von 461 Ringen.
Erstmalig trat Sebastian Donnermeyer mit dem Compoundbogen auf einer Bezirksmeisterschaft an. Auch er war am Ende mit Ergebnis und Platz 12 zufrieden.
05.12.2019

 Deutsche Meisterschaft in Berlin

Diese Deutsche Meisterschaft war schon etwas besonderes, da sind sich alle Bogenschützen einig. Eingebunden in das Event "Berlin 2019 - die Finals" traten ca 700 Teilnehmer an, um ihre Meister zu ermitteln. Etwa 90 Zielscheiben waren im "Schatten" des Olympiastadions, auf dem riesigen Maifeld hierfür aufgebaut. Am Start waren auch drei Schützen aus Mettingen, die sich für diese beeindruckenden Meisterschaft qualifizieren konnten.

 Mit dabei war Kai Berlekamp in der Jugendklasse. Er brauchte etwas Zeit um in das Turnier zu kommen, wurde aber immer besser und arbeitete sich Platz um Platz nach vorne. Unerklärliche Fehlschüsse zur Mitte des zweiten Durchgangs warfen Kai leider wieder zurück ins das Mittelfeld. So belegte er mit 569 Ringen Platz 39 und sammelt eine Menge Erfahrung, die er nächsten Jahr sicherlich nutzen kann.

 Ein sehr guter Wettkampf wurde es für Gerhard Walterkötter. Der Blankbogenschütze konnte seine gute Trainingsvorbereitung voll umsetzen. Zwischenzeitlich führte er sogar die Rangliste an und bewegte sich während des gesamten Turnierverlaufs im Bereich um die Medaillenränge. Mit persönlicher Turnierbestleistung von 572 Ringen wurde Gerhard dann für den tollen 6. Platz bei der Siegerehrung ausgezeichnet. Auch wenn Rang 3 nur knapp um 8 Ringe verpasst wurde, durfte er hiermit sehr zufrieden sein.

 Ebenfalls eine gute Leistung zeigte Alina Borgelt. Sie schaffte mit 589 Ringen Platz 7 der Vorrunde und erreichte somit das Finale der besten 16 Juniorinnen. Im Achtelfinale konnte Alina sich mit sehr guten Ergebnissen souverän mit 6:0 Punkten durchsetzen. Einsetzender Wind machten ihr dann allerdings im Viertelfinale zu schaffen. Nach einem unglücklichen Fehlschuss musste sie sich dann geschlagen geben und konnte somit leider nicht in den Medaillenkampf eingreifen.

 Ein besonderes Highlight für Alina war am letzten Tag das "Mixed-Team-Finale". Dieser neue, nach internationalem Regeln durchgeführte Wettbewerb wurde erstmalig ausgetragen. Als Team "Westfalen 2" hatte sich Alina Borgelt, zusammen mit Max Rose aus Hamm, für das Achtelfinale qualifiziert. Hier traten sie zuerst gegen das favorisierte Team "Bayern 2" an. Nach zwei optimalen ersten Durchgängen, schoss das Team von Alina und Max sensationell eine 4:0 Führung heraus.

Nachdem dann Bayern 2 allerdings die zwei folgenden Sätze für sich entschied, war die Führung wieder dahin. Im Stechen zeigte man dann Nerven und "Westfalen 2" schied somit gegen den späteren Vizemeister im Achtelfinale aus.

15.08.2019


Landesmeisterschaft WA in Bochum / Dortmund
In diesem Jahr etwas früher in der Saison als üblich, trugen die Bogenschützen ihre Westfalenmeisterschaften in Bochum und Dortmund aus. Hierbei werden nicht nur die Sieger ermittelt, sondern das erzielte Ergebnis ist Grundlage dafür, ob der Schütze bei der Deutschen Meisterschaft starten darf. Bereits Anfang August wird diese DM dann im Rahmen der Veranstaltung "Die Finals - Berlin 2019" ausgetragen. Auch mindestens drei Teilnehmer aus Mettingen sollten diese Hürde geschafft haben.
Premiere bei einer Landesmeisterschaft feierte Miriam Grützner. Sie startete hervorragend in das Turnier und stand zur Pause auf dem zweiten Platz der Schülerklasse A weibl. Der zweite Durchgang lief für sie dann leider nicht ganz so erfolgreich. Mit guten 532 Ringen kam Miriam auf den 5. Platz.
Sehr eng ging es in der Jugendklasse zu, denn zur Turniermitte trennte Platz 1 und 3 nur 6 Ringe. Am Ende gewann Kai Berlekamp die Silbermedaille. Nur 2 Ringe hinter Platz 1, erreichte er mit 606 Ringen aber sicher die Quali zur DM. Fabio Büscher ließ im zweiten Durchgang leider ein "paar Federn" und muss nun um eine DM Teilnahme bangen, durfte sich aber über den Gewinn der Bronzemedaille  freuen.
Wie schwierig es ist, bei recht böigem Wind zu schießen, erfuhren einige Schützen. Auch Maren Donnermeyer sammelte ihre Erfahrungen und blieb hierdurch im Ergebnis etwas hinter ihren Erwartungen zurück. Sie platzierte sich auf den 6. Rang der weibl. Jugendklasse. Zusammen mit Kai und Fabio gewann sie souverän den Mannschaftstitel.
Für Alina Borgelt wurde es diesmal "nur" Platz 2 bei den Juniorinnen. Der Seriensiegerin bei der Landesmeisterschaft fehlten lediglich zwei Ringe zum Titel. Mit dem Ergebnis von 570 Ringen, wird aber auch sie sich die angestrebte Teilnahme zur DM gesichert haben.
Stolz darauf, erstmalig an einer Westfalenmeisterschaft teilnehmen zu dürfen, konnte auch Stefan Bühren sein, der in der Masterklasse Rang 30 belegte.
Eine weitere Silbermedaille ging an Gerhard Walterskötter. Mit dem Blankbogen in der Herrenklasse konnte er wiedermal seine Klasse abrufen und wird mit seinen erzielten 540 Ringen für eine Teilnahme in Berlin planen können. Auf den 4. Platz der Blankbogen Masterklasse kam Rene Lietmeier. Er konnte sich während des gesamten Turnierverlaufs steigern und hat am Ende knapp einen Platz auf dem Podest bei seiner ersten Landesmeisterschaft verpasst. 

22.07.2019


Bronze für Gerhard Walterskötter bei der Deutschen Meisterschaft

Einen Überraschungserfolg gab es bei der deutschen Meisterschaft Halle für die Mettinger Bogenschützen. Im 600 km entfernten Biberach gewann Gerhard Walterskötter sensationell die Bronzemedaille in der Blankbogen Herrenklasse. Nach über 30 jähriger Pause und jetzt wieder seit zwei Jahren im Bogensport aktiv, hatte er bereits im Januar die Westfalenmeisterschaft gewinnen können. Das dort erzielte sehr gute Ergebnis konnte er nun noch einmal toppen. Mit persönlicher Bestleistung von 523 Ringen, platzierte er sich auf dem dritten Rang des Siegertreppchens.
Eine tolle Erfahrung war die DM auch für Maren Donnermeyer. Erstmalig qualifiziert für dieses beeindruckende Turnier, legte sie ihre anfängliche Nervosität sehr schnell ab und steigerte sich von Runde zu Runde. Am Ende kam sie mit guten 482 Ringen auf Platz 36 der weiblichen Jugendklasse. Auch zufrieden sein konnte Bezirkskaderschütze Kai Berlekamp. Über den gesamten Turnierverlauf konnte er seine gute Form bestätigen. 530 Ringe bedeuteten für ihn, Platz 31 der männl. Jugendklasse. Teamkollege und Landeskaderschütze Fabio Büscher fand diesmal leider nicht so gut in die Meisterschaft. Nach vielversprechenden Trainingspfeilen, kam es dann, ohne erkennbaren Grund, zum einen oder anderen Ausreißer. Nach einer Umstellung der Schießtechnik verbesserte sich seine Trefferlage deutlich und er belegte am Ende Platz 46. Die Mannschaft mit Maren, Kai und Fabio wurde 10.

Einen sehr guten Start erlebte Alina Borgelt. Die Juniorin schloß den ersten Durchgang mit sehr guten 276 Ringen ab und lag hiermit auf Platz 4 in der Zwischenwertung. Dieses Ergebnis konnte sie dann allerdings im zweiten Durchgang leider nicht wiederholen. Mehrfach trafen ihre Pfeile, für sie unerklärlicherweise, "nur" noch in die 7 oder 8. Dies bedeutete für sie aber immerhin noch Rang 12 in der Gesamtwertung.

22. März 2019


Sieger beim NRW Hallenchampionat 2019
Das NRW Hallenchampionat ist unter Bogensportlern eine sehr beliebte und hochrangige Turnierserie. Zwischen November und März werden an 5 verschiedenen Standorten rekordberechtigte freie Wettkämpfe ausgetragen. Hier werden bei jedem Turnier die Sieger der einzelnen Klassen geehrt. Außerdem gibt es auch noch Mannschaftspokale, bei denen das Ergebnis der 5 besten Schützen eines Vereins zählt. Siegerpokale für die Gesamtwertung werden für Einzel- und Mannschaftsteilnehmer zusätzlich noch über die gesamte Turnierserie vergeben. Dabei sind jeweils die vier besten Ergebnisse relevant.
Die Bogenschützen aus Mettingen waren erstmalig bei jedem Championatsturniere mit mindestens 5 Teilnehmern vertreten und dies dann mit außerordentlichem Erfolg. In der Mannschaftswertung nach Platz 2 beim Eröffnungsturnier in Oberhausen, ging man in Soest, Gelsenkirchen und Stockum als Sieger aus der Halle. Mit Platz 2 zum Abschluß in Dortmund, holte man den Gesamtsieg im NRW Championat und dies mit komfortablem Vorsprung auf die Vereine aus Arolsen und Iserlohn.
Ein weiterer Gesamtsieg ging an Alina Borgelt, die in der Juniorenklasse vier Mal auf Platz 1 kam und auf einen Start beim letzten Turnier verzichtete. Dennis Borgelt wurde in der Herrenklasse 2. Er konnte 2 Turniere gewinnen und kam zwei Mal auf den Silberrang. Kai Berlekamp belegte Platz 3 der Gesamtwertung. Für ihn hieß es: 3x Platz 1 und 2x Platz 3 der Jugendklasse. Hier wurde Fabio Büscher 4., der auch einmal den Pokal für Platz 2 mit nach Hause nehmen konnte.
15.März 2019

Ilenburg und Borgelt holen den Titel

Landesmeisterschaft Feldbogen in Hiltrup

Mit dem Bogen ins Gelände hieß es für vier Teilnehmer aus dem Tecklenburger Land bei der Landesmeisterschaft im Feldbogenschießen. Axel Ilenburg vom BSC Ibbenbüren und Dennis Borgelt von der BSG Mettingen holten in ihren Klassen den Titel, Olaf Hemmersmeier aus Ibbenbüren wurde Vizemeister. Alle drei haben sich für die Deutschen Meisterschaften Ende Juli im würtembergischen Magstadt qualifiziert.

Im Waldparcours des Bogensportvereins Münster-Hiltrup wurde im hügeligen Gelände auf Zielscheiben geschossen, bei denen es oft sehr schwierig ist, einen festen Stand einzunehmen. Außerdem ist es in der „unbekannten Runde“ notwendig, besonders gut Entfernungen einschätzen zu können, da die Entfernung zum Ziel nicht angegeben ist.

Besonders gut gelang dies Axel Illenburg aus Ibbenbüren, der in der Blankbogen-Masterklasse am Start war. Mit 294 Ringen wurde er Landesmeister und hatte zudem das beste Gesamtergebnis aller teilnehmenden Blankbogenschützen. Eine Silbermedaille für die Ibbenbürener gewann Olaf Hemmersmeier in der Recurvebogen-Masterklasse. Ihm fehlten mit insgesamt 302 Ringen und einem sehr guten Durchgang auf die unbekannten Entfernungen, nur vier Ringe zu Platz 1. In dieser Klasse wurde Siegfried Petrusch aus Mettingen mit 258 Ringen Zehnter.

Bei den Junioren gewann Dennis Borgelt aus Mettingen den Landesmeistertitel der Recurvbogenschützen. Mit 313 Ringen und über 30 Ringen Vorsprung dominierte er seine Klasse.

20. Juni 2018


BSG Team belegt Platz 6 bei der DM

Deutschen Meisterschaft in Solingen

Für die meisten Bogenschützen, ist die Qualifikation zur Teilnahme an einer Deutsche Meisterschaft ein großes Ziel. Wer dies dann erreicht hat, stellt schnell fest, dass es sich hierbei um ein ganz besonderes Turnier handelt. Dies erlebten von den Mettinger Bogenschützen auch Fabio Büscher und Jannik Pötter in Solingen erstmalig.

Sie trafen auf die besten Schützen aus ganz Deutschland, in einer riesigen Halle, in der sehr viele Kampfrichter den Ablauf sehr genau kontrollieren. Außerdem gab es elektronische Anzeigetafeln, auf denen ständig die aktuelle Rangliste für Schützen und Zuschauer eingeblendet wird. So war es für sie bei der erstmaligen Teilnahme wichtig, die Erfahrungen mitzunehmen und die neuen Eindrücke zu verarbeiten.

Fabio Büscher begann recht nervös und fand erst zum Ende des ersten Durchgangs zu seiner gewohnten Treffergenauigkeit. Einen ähnlichen Verlauf, nahm auch die zweite Runde. So belegte er am Ende Rang 36 unter den besten Schützen Deutschlands in der Schülerklassen A.

Bei seiner DM-Premiere zeigte Jannik Pötter eine solide Leistung. Zwar begann er das Turnier mit einem Fehlschuss, brachte dann aber über den gesamten Wettkampf ein gewohnt gutes Ergebnis, mit dem er Platz 32 der Juniorenklasse erreichte.

Deutlich mehr DM Erfahrung haben da schon Alina und Dennis Borgelt von der BSG Mettingen. Dennis Borgelts Ergebnis war zwar auch etwas niedriger als bei der Landesmeisterschaft, mit 553 Ringen kam er aber immerhin auf Platz 13. Nicht ganz so zufrieden mit ihrem Trefferbild war Alina Borgelt. Die Landeskaderschützin traf für sie unerklärlich mehrfach nur den 7er-Ring, womit sie Platz 16 in der weiblichen Juniorenklasse belegte.

Freuen konnte sich Alina, Borgelt, Jannik Pötter und Dennis Borgelt dann aber über die Urkunde für Platz 6 der Mannschaftswertung, bei der auch nur elf Ringe auf Platz 5 fehlten.

9. März 2018


Gold für Alina und Dennis Borgelt

Landesmeisterschaft in Dortmund

Neun Mettinger Schützen hatten sich für den in Dortmund ausgetragenen Wettkampf qualifiziert.

Sehr gut lief es für Bastian Bühren in der Schülerklasse B. Mit persönlicher Bestleitung von 510 Ringen freute er sich, hinter Ausnahmeschütze und Kaderkollege Leon Zemella aus Ledde über die Silbermedaille. Auch Fabio Büscher zeigte im ersten Durchgang eine starke Leistung und führte die Schülerklasse A an. Nach der Pause ließ er dann allerdings etwas nach. Mit 532 Ringen wurde Fabio Büscher ebenfalls Vize-Landesmeister. Zusammen mit seinen Teamkollegen Philipp Brose (Platz 20) und Joel Lagemann (Platz 21) gewann er außerdem noch die Bronzemedaille der Mannschaftswertung.

Nicht ganz so zufrieden mit seinem Ergebnis war Kai Berlekamp. In seinem ersten Jahr in der Jugendklasse belegte er mit 497 Ringen Platz 12.

Fast schon wie erwartet ging bei den Juniorinnen der Landesmeistertitel an Alina Borgelt, die mit 536 Ringen auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erreicht haben sollte. Einen sehr guten Tag hatte Dennis Borgelt. Er gewann die Goldmedaille in der Juniorenklasse und hätte sogar in der Herrenklasse den 1. Platz belegt. Mit seinen 571 Ringen sicherte auch er sich die Teilnahme an der DM in Solingen. Im Team mit Jannik Pötter (Platz 12), der mit 497 Ringen seine persönliche Turnierbestleitung erzielte, gewannen die Mettinger als Mannschaft ebenfalls den Landesmeistertitel der Juniorenklasse.

Knapp an einer Medaille vorbei ging es für Gerhard Walterskötter. Nach über 25-jähriger Pause, hatte er zum Bogensport zurückgefunden und sich gleich für diese Meisterschaft qualifiziert. In der Blankbogen-Herrenklasse kam er mit nur sieben Ringen Abstand zu Bronze auf Platz 4.

2. Februar 2018


Zehn Medaillen gehen nach Mettingen

Hallen-Bezirksmeisterschaften in Ibbenbüren

Die Mettinger Bogenschützen freuten sich bei den Hallenbezirksmeisterschaften in Ibbenbüren über sieben Einzel- und drei Mannschaftsmedaillen.

Die Bronzemedaille in der Schülerklasse B gewann Bezirkskaderschütze Bastian Bühren mit 458 Ringen. In der Schülerklasse A wurde Fabio Büscher Vizemeister. Nach einem gutem ersten Durchgang noch auf Platz 1, konnte er diese Leistung nicht halten und rutschte daher mit insgesamt 516 Ringen auf Platz 2 ab. Die Silbermedaille der Mannschaftswertung gewann Fabio Büscher mit seinen Teamkollegen Philipp Brose (Platz 8) und Joel Lagemann (Platz 9) ebenfalls.

Eine weitere Platzierung ging an Svenja Kellinghaus, die in der weiblichen Jugendklasse ebenfalls die Silbermedaille gewann. Den 3. Platz bei den männlichen Jugendlichen sicherte sich Kai Berlekamp, der mit den erreichten 477 Ringen allerdings nicht ganz zufrieden war. Zusammen mit David Breulmann (Platz 8) wurden die drei Mannschafts-Bezirksmeister.

Der Titel der Juniorenklasse ging an Dennis Borgelt. Mit 561 Ringen erzielte er das zweithöchsten Ergebnis aller „Recurve“-Schützen. In der gleichen Klasse kamen Jannik Pötter auf Platz 7 und Sebastian Klinkhammer auf Platz 13. Eine weitere Einzel-Goldmedaille gewann Alina Borgelt in der weiblichen Juniorenklasse. Pia Göcke belegte hier den 6. Platz. Der Juniorenmannschaftstitel ging dank einer einer starken Leistungssteigerung in zweiten Durchgang von Jannik Pötter ebenfalls nach Mettingen. Bei den Blankbogenschützen platzierte sich Gerhard Walterskötter mit 483 Ringen auf Rang 2.

Die Ergebnisse der weiteren Mettinger Schützen: Damenklasse: Luisa Pötter Platz 7; Herrenklasse: Stefan Bühren Platz 9, Detlev Rolf Platz 18, Sebastian Donnermeyer Platz 23; Masters: Siegfried Petrusch Platz 11, Thomas Bollacke Platz 12; Compoundbogen Herren: Ralf Borgelt Platz10; Blankbogen Masters: Frank Pötter Platz 7.

8. Dezember 2017


Alina Borgelt erreicht Finalrunde

Deutsche Meisterschaft in Halbergmoos

Der Mettinger Bogenschütze Kai Berlekamp nahm erstmals an einer Deutschen Meisterschaft teil. Die weite Anreise bis nach Hallbergmoos (bei München), die 61 aufgebauten Zielscheiben, viele Kampfrichter, elektronische Ergebnisanzeige, all dieses musste er erst einmal verarbeiten. Mit diesen vielen Eindrücken startete Kai Berlekamp ins Turnier. So blieb er mit den ersten 18 Pfeilen immer etwas hinter seinen Trainingsergebnissen zurück.

Erst danach setzte beim Mettinger die Normalform ein und er schloss den ersten Durchgang mit akzeptablen 291 Ringen ab. Auch der zweite Durchgang nahm einen ähnlichen Verlauf. Mäßiger Anfang, diesmal eine deutliche Steigerung zur Mitte hin, dann aber ein unglückliches Ende mit einem Fehlschuss, bedeuteten für den zufriedenen Kai Berlekamp Platz 44 in der Schülerklasse A mit 580 Ringen und eine Menge Erfahrung.

Deutlich mehr Erfahrung hat schon Alina Borgelt. Aber auch sie blieb bei der DM zu Anfang deutlich unter ihren Möglichkeiten, wurde dann aber immer besser. Zur Pause belegte sie mit 285 Ringen Platz 15 der weiblichen Jugendklasse. In Runde 2 behielte die Landeskaderschützin ihre gute Form bei und stand nach Ende der Vorrunde mit 582 Ringen auf Platz 11.

Alina Borgelt hatte sich somit erstmalig für die Finalrunde der besten 16 Schützinnen qualifiziert. Hier trat sie gegen die sechs platzierte Nationalkaderschützin aus Berlin an. Nach einer 4:2-Punkte-Führung, musste sie sich dann allerdings mit 4:6 Punkten nach einer knappen 25:26-Niederlage im letzten Satz, geschlagen geben. Alina Borgelt schied somit aus, bekam aber vom Bundestrainer persönlich ein Lob für ihre Leistung und Schießtechnik.

14. September 2017


Bogensport-Mettingen Bogenschießen Bogensport Mettingen Bsg BSG Feldbogen Feldbogenschießen Recurve Deutsche Meisterschaft 2017 Hohegeiß

Borgelt und Hemmersmeier mit Landesrekorden:

Deutsche Meisterschaften in Hohegeiß

Für die Deutschen Meisterschaften im Feldbogenschießen in Hohegeiß (Harz) hatten sich aus dem Tecklenburger Land Dennis Borgelt (Mettingen) und Olaf Hemmersmeier (Ibbenbüren) qualifiziert. Borgelt belegte am Ende den 4. Platz in der Juniorenklasse, Hemmersmeier kam bei seiner ersten DM in der Herren-Altersklasse auf Rang 8.

26. Juli 2017


Bogensport-Mettingen Bogenschießen Bogensport Mettingen Bsg BSG Bezirksmeisterschaft 2017 Recurve Compound Bochholt Fita

Mettinger sammeln Medaillen

Bezirksmeisterschft in Bochholt

Erschöpft verließen die meisten Schützen das Bogensportgelände in Bocholt. Der rund 3,5 Stunden lange Wettkampf, bei der Bezirksmeisterschaft mit sehr warmen Temperaturen, machte einigen Teilnehmern schwer zu schaffen. Aus Mettingen waren 16 Schützen am Start. Die meisten von ihnen nahmen eine Medaille mit nach Hause.

Bastian Bühren wurde in der Schülerklasse C mit 622 Ringen überlegen Bezirksmeister. In der Schülerklasse B gewann Joel Lagemann mit 490 Ringen die Bronzemedaille. Zusammen mit Philipp Brose (Platz 6) und Jarne Rolf (Platz 11) ging der Mannschaftstitel nach Mettingen.

Kai Berlekamp holte mit persönlicher Bestleitung von 614 Ringen den Vizemeistertitel der Schülerklasse A vor seinem Teamkollegen Fabio Büscher auf Platz 3 mit 594 Ringen. Des weiteren belegte David Breulmann Platz 6, Tom Mönninghoff wurde Zehnter. Auch hier gewannen die Mettinger mit großem Vorsprung die Mannschaftsgoldmedaille.

Bezirksmeisterin der weiblichen Jugendklasse wurde Alina Borgelt. Sie stellte mit 598 Ringen erneut einen neuen Landesrekord auf und überbot den seit 1999 bestehenden Rekord um acht Ringe. Svenja Kellinghaus sicherte sich hier die Bronzemedaille vor ihrer Vereinskollegin Sarah Sparenberg, die auch ihre persönliche Bestleistung schaffte. Im Teamwettbewerb gewannen sie den Vizemeistertitel, nur vier Ringe hinter Mesum. Mit 552 Ringen und Platz 4 bei den Junioren lief es für Dennis Borgelt diesmal nicht so gut wie gewöhnlich.

Des weiteren starteten in der Herrenklasse: Sebastian Donnermeyer (7. Platz), Stefan Bühren (9. Platz), Detlev Rolf (10 Platz). Sie wurden Vizemeister in der Mannschaftswertung. Außerdem kam Siegfried Petrusch in der Herren-Masterklasse auf Platz 10.

31. Mai 2017


Bogensport-Mettingen Bogenschießen Bogensport Mettingen Bsg BSG Recurve Deutsche Meisterschaft Hof 2017 Hallenchampionat Dortmund Deutscher Rekord

"So etwas hatten wir noch nicht" :

Mettingerin wird Fünfte bei Deutschen Meisterschaften

Vor etwas mehr als zwei Wochen ist Alina Borgelt bei der Deutschen Meisterschaft im bayerischen Hof Fünfte in der Kategorie „Jugend weiblich“ geworden. Das eigentliche Glanzstück gelang Alina aber knapp zwei Wochen vor der Deutschen Meisterschaft. Beim NRW-Hallenchampionat in Barop, einem Stadtteil von Dortmund, brachte die Westfalenkaderschützin es über die Distanz von 25 Metern auf satte 567 Ringpunkte. Neuer Deutscher Rekord!

30. März 2017


Bogensport-Mettingen Bogenschießen Bogensport Mettingen Bsg BSG Halle Bezirksmeisterschaft Ibbenbüren 2016

Alina Borgelt holt den Einzeltitel

Hallen-Bezirksmeisterschaft in IbbenbürenDie Bogenschützen der BSG Mettingen nahmen bei der Hallen-Bezirksmeisterschaft in Ibbenbüren mit 27 Schützen teil und stellten damit eine der größten Gruppen im Teilnehmerfeld

Bei den jüngsten Schützen, der Schülerklasse C verbesserte Bastian Bühren sein Ergebnis gegenüber der Kreismeisterschaft und gewann die Silbermedaille. Philip Brose freute sich über den 3. Platz in der Schülerklasse B. Bei gleicher Ringzahl mit dem Viertplatzierten entschied die Zehnerwertung für den Mettinger. Hier kamen Joel Lagemann auf den 6. und Jarne Rolf auf den 9. Platz. Zusammen wurden sie Bezirksmeister in der Mannschaftswertung.

Mit persönlicher Bestleitung von 519 Ringen wurde der Bezirkskaderschütze Fabio Büscher Vizemeister der Schülerklasse A. Der 3. Platz ging ebenfalls mit persönlicher Bestleitung an den Mettinger David Breulmann, gefolgt von seinen Teamkollegen Kai Berlekamp und Max Breulmann auf Platz 4 und 5. Mika Lampe belegte Platz 9, Kjell-Matti Lietmeyer Platz 11 und Tom Mönninghoff Platz 14 dieser Klasse. Der Mannschaftsbezirksmeistertitel ging an Mettingen 1, Mettingen 2 kam auf Platz 4.

Den einzigen Mettinger Einzeltitel gewann Alina Borgelt in der Jugendklasse. Zusammen mit Svenja Kellinghaus (Platz 6) und Sarah Sparenberg (Platz 9) holte sie auch den Mannschaftstitel. Dennis Borgelt leistete sich in der Juniorenklasse einen Fehlschuss und wurde deswegen nur Vizemeister. Weitere Platzierungen: 6. Jannik Pötter, 10. Marc Bosau, 11. Sebastian Determann, 12. Sebastin Klinkhammer. In der weiblichen Juniorenklasse wurde Pia Göcke Sechste. Gold mit der Mannschaft ging in der Juniorenklasse an das Team Mettingen 1 vor Mettingen 2.

Sehr gut lief es auch für Luisa Pötter. Sie startete nach längerer Turnierpause erstmals bei den Damen. Mit 523 Ringen gewann sie die Silbermedaille. Auch die drei Schützen der Herrenklasse freuten sich über den Vizemeistertitel der Mannschaftswertung. Stefan Bühren belegte Platz 5, Sebastian Donnermeyer Rang 8 und Detlev Rolf Platz 15.

Bei den Herren Master kam Siegfried Petrusch von der BSG Mettingen auf Platz 13, in der Blankbogen-Herrenklasse belegte Frank Pötter am Ende Platz 6 und bei den Compoundbogen Herren kam der Mettinger Ralf Borgelt auf Rang 5.

13. Dezember 2016


Bogensport-Mettingen Bogenschießen Bogensport Mettingen Bsg BSG Feldbogen Feldbogenschießen Deutsche Meisterschaft 2015 Wietzenbruch Celle

Dennis Borgelt wird Deutscher Feldbogen-Jugendmeister:

Deutsche Meisterschaft in Wietzenbruch bei Celle

Seit dem vergangenen Wochenende darf sich Dennis Deutscher Jugendmeister im Feldbogenschießen nennen. Ganze 26 Mal traf Dennis in Wietzenbruch bei Celle den 6-Punkte-Ring, insgesamt 45 Mal den Ring mit den fünf Punkten. Das bedeutet im Umkehrschluss: Jeder zweite Schuss war ein Treffer ins Goldene.

6. August 2015